Zahnbleichung

Das Bleichen der Zähne ist ein ästhetischer Eingriff, wodurch das gesunde, aber verfärbte Gebiss innerhalb von einigen Stunden in ein wunderschönes, strahlend weißes Lächeln – welches bei Filmschauspielern oft zu sehen ist – verwandelt wird.

Es gibt unzählige Arten von Zahnbleichungsprodukten mit unterschiedlichem Wirkungsgrad und unterschiedlicher Wirkungszeit, was sich auch in deren Preisen widerspiegelt. Die Wirkung eines in der Nacht zu tragenden Zahnweiß-Tabletts für Zuhause kann mit einer seriösen, mit speziellen Materialien durchgeführten Zahnarztbehandlung nicht verglichen werden, obwohl deren Wirkungen einander gegenseitig stärken können.

Die Zahnbleichungstechnologie, die mit der in der Klink angewendeten UV-Lampe Typ Zoom durchgeführt wird, gilt derzeit als effizientestes und haltbarstes Zahnbleichungsverfahren. Diese Art der Behandlung ist vollkommen schmerzfrei, da es Dank der Zoom-Lampe genügt, das während der Behandlung verwendete Gel in einer niedrigen Konzentration auf die Zähne aufzutragen. Dank des speziellen Gels zur Vorbehandlung können auch Patienten mit empfindlichen Zähnen blendend weiße Zähne haben.

Vor der Zahnbleichung

In fast jedem Fall geht der Zahnbleichung eine mundhygienische Behandlung voraus, da eine verschmutzte Mundhöhle voll mit Zahnstein nicht gebleicht werden kann. Diese Behandlung ist nicht in dem Preis der Zahnbleichung inbegriffen.

Der Kern der Zahnbleichung

Da die Zahnbleichung bloß ein ästhetischer Eingriff ist, so gibt es dafür keine direkte medizinische Begründung. Umso mehr einen soziale, gesellschaftliche. Schöne, gesunde Zähne strahlen Vertrauen, Glücklichkeit aus, es ist kein Zufall, dass das strahlende Lächeln in jeder Gesellschaft ein Zeichen für Zufriedenheit, Gesundheit und Freude ist.

Vor einer wichtigen Auslandsreise, einem bedeutenden Familienereignis, eventuell einer bedeutenden Verhandlung, einem Auftritt im Fernsehen oder vor Fotoaufnahmen lohnt es sich, diese Behandlung in Anspruch zu nehmen, denn die Bleichung verleiht ein sichtbar blendendes Lächeln.

Zwischen den verschiedenen Dienstleistungen kann eine Zahnbleichung jederzeit ausgezeichnet aufgenommen werden, egal ob es sich um eine allgemeine Beauty-Kur oder einen plastischen Eingriff handelt, denn die Zahnbleichung kann zwischen zwei anderen Behandlungen, in der einige Stunden langen Wartezeit, ohne Schmerzen durchgeführt werden.

Wie geschieht die Zahnbleichung?

Erstens wird ein spezieller Lippenhalter benutzt, welcher die Lippen für die Dauer der Behandlung bequem auseinanderhält. Danach wird ein den Zahnfleisch schützender "Schaum" aufgetragen, wodurch Zahnfleisch und Weichstellen vor dem Zahnbleaching-Gel geschützt werden. Danach wird das Zahnbleaching-Gel auf die äußere Oberfläche der Zähne aufgetragen und mit einer Zoom-Lampe beleuchtet. Demzufolge aktiviert sich das Bleaching-Material (Hydrogenperoxid), und der auf diese Weise frei gewordene aktive Sauerstoff entfernt gleichmäßig die auf der Oberfläche der Zähne und in den tieferen Schichten befindlichen Verfärbungen. Am Ende der Bleichung werden die Zähne mit einer Schutzschicht bezogen.

Wissenswertes nach der Zahnbleichung

Nach der Zahnbleichung müssen bestimmte Lebensmittel, Getränke gemieden werden, außerdem muss auf den Verbrauch von Tabakprodukten vollständig verzichtet werden.

Kaffee, schwarzer Tee, Rotwein und die meisten Farbstoffe enthaltenden Nahrungsmittel hinterlassen fast sofort Spuren auf der wunderschön weißen Zahnoberfläche. Auch das Angebot der Schnellrestaurants und die besonders schrillfarbigen Fertignahrungen gehören dieser Gruppe an, man sollte auf deren Verzehr eher verzichten.

Abhängig davon, wie abstinent man ist, kann die Dauer zwischen zwei Bleichungen sehr unterschiedlich ausfallen. Es wird nicht empfohlen, sich der Bleichungsbehandlung zu oft (öfter als drei Monate) zu unterziehen, vor allem, wenn man nicht empfohlene Nahrungsmittel zu sich nimmt.

Welche Komplikationen können bei einer Zahnbleichung auftreten?

Die Zahnbleichung hat keine Komplikationen zur Folge. Sollten Sie nach der Behandlung trotzdem ein brennendes, unangenehmes Gefühl empfinden, sollten Sie Ihren Zahnarzt konsultieren.

Nach der Behandlung sind die Zähne besonders empfindlich auf Kälte und Wärme, deshalb empfehlen wir, einige Stunden lang keine eiskalten und heißen Getränke, Speisen zu sich zu nehmen.